Brandverletzte Jugendliche

Mobbing

Weißt du, was Mobbing ist? Wurdest du vielleicht sogar schon mal gemobbt? Mobbing kann jeden treffen und ist immer verletzend. Niemand kann etwas dafür, dass er gemobbt wird. Oft sind Beleidigungen dabei nur der Anfang, sie können manchmal auch zu Erpressungen und Gewaltandrohungen führen.

Auf dieser Seite teilen jugendliche Brandverletzte ihre Erfahrungen, wie sie mit Mobbing umgegangen sind. Außerdem findest du ein paar allgemeine Tipps, die dir vielleicht helfen. Wenn du dich jemandem anvertrauen möchtest, melde dich bei uns deinportal@paulinchen.de oder über die kostenlose Hotline 0800 0 112 123.

 

Tipps im Umgang mit Mobbingversuchen

Hier findest du Tipps, wie man sich bei Mobbing verhalten kann. Sie geben dir erste Hilfestellungen, sind aber keine Rangfolge, was besser oder schlechter ist. Die einzelnen Punkte können unabhängig voneinander wirken.

Du bist ok, lass dich nicht von deinen Gefühlen „überrennen“, bleib gelassen, soweit möglich. Versuche dann das Gute an dir in den Vordergrund zu stellen.

Reden tut immer gut. Vertraue dich deinen Eltern oder anderen Menschen an, die dir zuhören und Zeit für dich haben.

Schreib auf, was passiert, das Gute und das weniger Gute. Wo hast du Mobbing gespürt, wer war aktiv, aber auch, wer hat dir gut zuhören können, durch wen hast du Zuspruch und Hilfe erfahren und wer hat dich vielleicht sogar in der Situation versucht zu unterstützen?

Vielleicht scheust du dich vor einer Auseinandersetzung. Aber nur so kannst du dich abgrenzen. Dabei ist es wichtig, dass dein Gegenüber merkt, dass du bereit bist, dich auseinanderzusetzen und zu wehren. So wirst du auch in deinem Temperament für die anderen in deiner Klasse oder Clique sichtbar und sie erkennen, dass du für dich und deine Ansichten einstehst.

Suche die Aussprache mit deinem Gegenüber. Setze dich in der Sache klar und entschieden ein, vermeide dabei persönliche Angriffe.

Geh offen mit dem Thema Mobbing um und frag andere, ob sie auch schon mal so etwas oder ähnliches erlebt haben, oder wie sie in der Situation handeln würden.

Meist finden einige aus deiner Runde/Klasse ebenfalls, dass hier etwas falsch läuft. Macht gemeinsam aus, wie ihr damit umgehen wollt!

Treibe Sport und sei aktiv. Du bist einzigartig. Vertraue dir selbst und sprich offen über das Thema.

Du kannst dich gerne an Paulinchen wenden (kostenlose Hotline 0800 0 112 123), an eine Lehrerin, einen Lehrer deines Vertrauens oder an die Schulsozialarbeiter oder Schulpsychologen. Weitere Hilfe und Unterstützung bekommst du auch über Beratungsstellen und Therapeuten in deiner Nähe.

Erfahrungsberichte

Musstest du aufgrund deiner Verletzung auch schon Erfahrungen mit Mobbing machen? Möchtest du uns davon berichten oder dich aussprechen? Dann melde dich unter der kostenlosen Hotline 0800 0 112 123 oder deinportal@paulinchen.de